Andreas Wutte ist eigentlich Schauspieler, nutzte aber die Zeit des neu gewonnenen Zwangsurlaubes während der Pandemie um sich seinem ersten Soloprogramm als Kabarettist zu widmen.

Gedanken sind frei. Und das ist auch gut so. Man sollte keineswegs immer aussprechen was man denkt. Außer man heißt Wutte und macht Kabarett. Mit viel schwarzem Humor, aber stets charmant gibt er einen Einblick in seine Gedankenwelt, welche definitiv nicht immer rein ist.

Er erzählt unter anderem über anfängliche Schwierigkeiten eines jungen Kärntners in der Großstadt. Hürden und Kontroversen in der Berufsfindung. Konflikte mit den Lieblingsnachbarn, sowie dem weiblichen Geschlecht. Fische und Paketzusteller. Enten und Ärzte. Weißglut und Schokokuchen. Wirbelsäulen und Integralrechnung. Bier, Hosenträger und Shrimps.

Warum ist es keine gute Idee Kaiserschmarrn zuzubereiten, wenn deine Freundin beleidigt ist? Dies und mehr erfährt man in „Reine Gedanken“.

 

TERMINE